Finanzierung des Straßenbaus in Rabenau – Eine gerechtere und gleichmäßigere Verteilung der Lasten – wiederkehrende Straßenausbaubeiträge jetzt auch in Rabenau

Informationen finden Sie im nachfolgenden Text sowie auf der extra dafür eingerichteten Homepage.

Das kommunale Abgabenrecht ermöglicht es den Gemeinden seit über 100 Jahren, Eigentümer von Grundstücken, die an gemeindeeigene und öffentliche Straßen, Wege und Plätze angrenzen und über diese erschlossen werden, an den Kosten für die Erneuerung oder Verbesserung dieser Verkehrseinrichtungen zu beteiligen. So wird auch in Rabenau bisher die grundhafte Erneuerung der kommunalen Straßen und Gehwege über einen einmaligen Beitrag anteilig von den Grundstückseigentümern der betreffenden Straßen und Gehwege mitfinanziert. Hierbei können durchaus hohe Forderungen anfallen.
Um diese starke Einzelbelastung der Grundstückseigentümer zu reduzieren, hat nun auch die Gemeindevertretung in der Gemeinde Rabenau in ihrer Sitzung am 03. Juli 2020 die Umstellung der Beitragserhebung auf das wiederkehrende Verfahren beschlossen, veröffentlicht in der Rabenauer Zeitung am 16.07.2020 (S. 7 ff.). Dies ist durch die Änderungen des hessischen Abgabengesetzes – Gesetz über kommunale Abgaben (KAG) – aus den Jahren 2012 und 2018 möglich. Weiterlesen

Die Gemeinde Rabenau verkauft gegen Höchstgebot: Anhänger „Böckmann“ 750 kg

Anhänger „Böckmann“ 750 Kg
Erstzulassung: 01.02.1998
TÜV bis: 07/2022
Mindestgebot: 200,00 €
Bemerkung: Ösen für die Ladungssicherung sind nicht vorhanden
Besichtigungstermin: 10.12.2020, 17:00 Uhr, Bauhof der Gemeinde Rabenau, Eichweg 18, 35466 Rabenau (Voranmeldung unter Tel.: 06407/9109-15 oder E-Mail: t.mohr@rabenau.de notwendig)
Angebote sind bis 14.12.2020 schriftlich bei der Bauabteilung der Gemeinde Rabenau, Eichweg 14, 35466 Rabenau einzureichen.

MX-6070V_20201119_165825

MX-C304W_20201119_164808

Langecker
(Bürgermeister)

Informationen zur Gemeinwesenarbeit in Rabenau

Seit Oktober 2020 ist die Gemeinwesenarbeit im Landkreis Gießen auch in Rabenau vertreten.
Die Stelle für Gemeinwesenarbeit wurde mit Herrn Lucas Richter vom Zentrum Arbeit und Umwelt – Gießener gemeinnützige Berufsbildungsgesellschaft mbH (ZAUG gGmbH) besetzt.
Zentrales Ziel der Gemeinwesenarbeit in Rabenau ist die Verbesserung von Lebensbedingungen:
In Zusammenarbeit mit den Akteuren vor Ort und unter Berücksichtigung der vorhandenen Struktu¬ren sollen durch Maßnahmen der Gemeinwesen- und Stadtteilarbeit sowie durch sozialintegrative Pro¬jekte gesellschaftliche Teilhabe gestärkt, Selbsthilfe, bürgerschaftliches Engagement und Ver¬netzung gefördert sowie Entwicklungsperspektiven für die Menschen in den Bereichen Integration, Bildung und Beschäftigung verbessert werden. Die Interessen und Bedürfnisse der eingesessenen Wohnbevöl¬kerung – gleich welcher Nationalität – sollen ebenso aufgenommen werden, wie die Anlie¬gen der (neu) Zugewanderten.
Um den gesellschaftlichen Zusammenhalt und das Zusammenleben in der Kommune zu stärken, möchte die Gemeinwesenarbeit in Rabenau gute Nachbarschaften zwischen den Bewoh¬nern fördern und dazu auch den Austausch und die Kommunikation zwischen unterschiedlichen Kulturen unterstüt¬zen. Darüber hinaus bildet die Förderung und Unterstützung des ehrenamtlichen Engage¬ments, z.B. in Vereinen, einen weiteren Schwerpunkt der Gemeinwesenarbeit in Rabenau.
Alle Einwohnerinnen und Einwohner in Rabenau sind eingeladen Ideen einzubringen, Fragen zu stellen, Probleme zu schildern, oder sich Rat zu holen – gleich ob als Einzelperson, für einen Verein, Instituti¬on oder Interessengemeinschaft.
Sie erreichen Herrn Richter unter folgenden Kontaktdaten:
Herr Lucas Richter
Telefon: 0151 / 6525 7952
E-Mail: gwa-rabenau@zaug.de
Sprechstunde: Montag 10:00 – 12:00 Uhr und nach Vereinbarung.
Geeignete Räumlichkeiten vor Ort werden demnächst eingerichtet.

Die Gemeinwesenarbeit wird gefördert aus Mitteln des Landkreises Gießen. Umgesetzt wird die Gemeinwesenarbeit im Landkreis Gießen vom „Zentrum Arbeit und Umwelt – Gießener gemeinnützige Berufsbildungsgesellschaft mbH“ (ZAUG gGmbH).