Interkommunales Zusammenradeln: Allendorf und Rabenau radeln gemeinsam

Die Kommunen Allendorf (Lda.) und Rabenau nehmen in diesem Jahr erstmals am dreiwöchigen STADTRADELN in Stadt und Landkreis Gießen teil.

Und dies sogar gemeinsam. Hierfür sitzen Felix Jung von der Stadtverwaltung Allendorf (Lda) sowie Lucas Richter, Koordinator für Gemeinwesenarbeit und stellvertretend für die Kommune Rabenau, mit auf dem Rad und übernehmen die örtliche Koordination.
Das Stadtradeln findet in der Zeit vom 14.05. – 03.06.2022 statt und beginnt mit dem Aktionswochenende 14./15.05. Mai. Am 14.05 präsentieren sich hierbei die Verkehrswende-Initiativen und am Sonntag, dem 15.05., dem „FahrRad!-Tag“ , findet die gemeinsame Auftaktveranstaltung von Stadt und Landkreis Gießen statt.
Begeisterte Radler*Innen und solche die es noch werden wollen, sowie alle anderen (besonders die Autofahrer*Innen) sind herzlich eingeladen sich im Projektzeitraum (und selbstverständlich auch darüber hinaus) auf den Drahtesel zu setzen, alte und neue Wege wiederzuentdecken und so viele Kilometer zu machen wie es geht. Und das am besten auf solchen Wegen, auf denen normalerweise der PKW zum Einsatz kommen würde. Für die Radler*Innen, die die meisten Kilometer einer Kommune innerhalb des Projektzeitraums gefahren sind, wird es eine kleine Überraschung geben.
Bei Fragen und Infos zum Stadtradeln melden Sie sich gerne bei Lucas Richter Rabenau unter Tel.: 0177/ 9756324 oder per E-Mail an gwa-rabenau@zaug.de. Schauen Sie auch auf der Homepage vorbei: https://www.stadtradeln.de/rabenau
Machen Sie mit, bleiben Sie fit. Fahren Sie Rad. Jeden Tag.
Im Folgenden lesen Sie noch das Grußwort von Florian Langecker, Bürgermeister der Gemeinde Rabenau:
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
die sogenannte „Mobilitätswende“ ist zwar in vieler Munde, erscheint aber leider oft als bloßes Lippenbekenntnis. So möchten die Allermeisten doch an ihren Gewohnheiten festhalten. Dass man auch kürzere Strecken mit dem Auto zurücklegt, betrachtet man als Teil eines guten, modernen Lebens. Es ist einfach selbstverständlich, schließlich macht es ja auch jeder.
Gerade das Radfahren bietet aber sehr deutliche Vorteile gegenüber dem Fahren mit dem Auto. So kann man seinen Zielort direkt anfahren – auf fast allen Wegen und ohne lästiges Parkplatzsuchen. Insbesondere in Kombination mit öffentlichen Verkehrsmitteln – zunehmend bietet der ÖPNV die Mitnahme von Fahrrädern an – ist man derart flexibel, dass sich nicht selten Zeitvorteile gegenüber anderen Verkehrsmitteln zeigen. Ganz abgesehen von Aspekten des besseren Klimas, der Gesunderhaltung oder Wirtschaftlichkeit.
Daher freue ich mich über die Aktion „Stadtradeln“. Sie ist ganz bestimmt sehr geeignet, bei vielen die gewünschte Bewusstseinsänderung herbeizuführen.
Den Initiatoren und allen Mitwirkenden danke ich für die Idee, die Planung und Durchführung.
In der Hoffnung, dass die Aktion den gewünschten Erfolg bringt und sich möglichst viele von den Vorteilen des Verkehrsmittels „Fahrrad“ überzeugen lassen,
verbleibe ich mit besten Grüßen
Ihr Florian Langecker
Bürgermeister der Gemeinde Rabenau