Richtlinien zur Förderung der Vereinsarbeit in der Gemeinde Rabenau

eingetragen in: Gemeindesatzungen | 0

Die Gemeindevertretung Rabenau hat in ihrer Sitzung vom 24.03.2000, zuletzt geändert durch die Artikelsatzung zur Einführung des Euro vom 23.11.2001, folgende Richtlinien zur Förderung der Vereinsarbeit beschlossen.

I. Benutzung

Die Benutzung der gemeindeeigenen Sportplätze, Sportheime, Hallen, Dorfgemeinschaftshäuser und Gemeinschaftsräume durch die Vereine der Gemeinde Rabenau ist in der Satzung vom 23.03.1995, zuletzt geändert durch Satzung 29. 01.2003, geregelt.

II. Allgemeine Grundsätze

1.1 Die Gemeinde Rabenau fördert auf der Grundlage dieser Richtlinien alle örtlichen, kulturtragenden Vereine. Diese Vereine müssen Mitglied eines übergeordneten Fachverbandes sein und der Gemeinnützigkeit dienen. Falls ein Verein die Gemeinnützigkeit nicht nachweisen kann, ist zu überprüfen, ob die Jugendarbeit dieses Vereines dem öffentlichen Interesse dient.

1.2 Die in diesen Richtlinien aufgeführten Förderungsmaßnahmen können nur dann im Verlaufe eines Haushaltsjahres bezuschusst werden, wenn Haushaltsmittel zur Verfügung stehen. Ein Rechtsanspruch auf Förderung bzw. auf Förderung in bestimmter Art und Höhe kann aus diesen Richtlinien nicht hergeleitet werden.

1.3 Grundlage für die Mittelgewährung sind die statistischen Meldungen der Vereine an die Fachverbände bzw. übergeordnete Organisationen. Fotokopien dieser Meldungen sind als Anlage zu einem Fragebogen bis zum 30. April eines jeden Jahres der Gemeindeverwaltung vorzulegen. Diesen Unterlagen ist gleichzeitig der Nachweis über die letzte satzungsgemäße Generalversammlung beizufügen. Soweit diese Unterlagen der Gemeindeverwaltung zur Weiterleitung an die entsprechenden Institutionen (z.B. lsb h) vorgelegt worden sind, ist eine nochmalige Vorlage zwecks Gewährung von Zuschüssen zur Förderung der Jugendarbeit in der Gemeinde Rabenau entbehrlich.

1.4 Gefördert werden nach Absatz II, 1.1:

Gesangvereine:

Liederkranz Allertshausen Eintracht Odenhausen

Jugendmut Geilshausen Concordia Rüddingshausen

Liederkranz Kesselbach Frauenchor Rüddingshausen

Frohsinn Londorf

Sportvereine:

FC Allertshausen Schützenverein Londorf

SV Geilshausen Schützenverein Rüddingshausen

TV Kesselbach Radfahrverein Londorf

TSV Londorf Gymnastikverein Allertshausen

SV Odenhausen Angelgemeinschaft Geilshausen/Odenhausen

FC Rüddingshausen Londorfer Angelsportverein

Verein zur Förderung des Pferdesports

in Allertshausen und Umgebung e.V.

Musik- und Trachtenvereine:

Mandolinenclub Allertshausen Trachtengruppe Rüddingshausen

Trachtengruppe Londorf Jugendspielmannszug Rüddingshausen

Karnevalverein „Blaue Raben“

Naturschutzvereine:

Vogel- und Naturschutzverein Allertshausen

2.1 Die in diesen Richtlinien genannten Vereine erhalten jährlich einen Grundbetrag für den Verein, die Jugendabteilung und für jede Sparte. Jugendabteilungen innerhalb der einzelnen Sparten werden nicht besonders bezuschusst. Die Förderungsbeträge sind in einem Anhang zu diesen Richtlinien festgelegt.

2.2 Weiterhin können nach Maßgabe der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel finanzielle Zuwendungen gewährt werden:

a) für die Beschaffung von Ehrenpreisen;

b) an Sportvereine Zuschüsse zum Kauf langlebiger Sportgeräte unter Berücksichtigung der Förderungsrichtlinien des Landkreises Gießen;

c) an Gesangs- und Musikvereine werden beim Auftreten im gemeindlichen Interesse entstehende Unkosten für den Dirigenten auf Nachweis ersetzt;

d) auf Antrag können im Einzelfall für besondere Maßnahmen bzw. wiederkehrende Kosten den Vereinen, die unter II Ziffer 1.4 genannt sind, Zuschüsse gewährt werden.

III. Zuschüsse bei offiziellen Veranstaltungen zu Vereinsjubiläen

25-jähriges Jubiläum 102,26 €

50-jähriges Jubiläum 153,39 €

75-jähriges Jubiläum 204,52 €

100-jähriges Jubiläum 255,65 €

Jubiläen über 100 Jahre, im Turnus von 25 Jahren, werden ebenfalls mit 255,65 € bezuschusst. Bei allen anderen dazwischen liegenden Festen oder Jubiläen beträgt die Zuwendung 25,56 € (nicht bei Jubiläen der Sparten).

IV. Zuschüsse für Investitionsmaßnahmen

Gemeindliche Investitionszuschüsse zum Bau von vereinseigenen Anlagen, bzw. Anschaffung von größerem Inventar können grundsätzlich nur dann gewährt werden, wenn das Projekt entsprechend den Investitionsförderungsrichtlinien des Hessischen Sozialministers angemeldet und gefördert wird. Über die Höhe der formgerechten Beantragung des Zuschusses wird im Einzelnen entschieden.

V. Inkrafttreten

(1.1) Diese Richtlinie tritt am Tage nach der öffentlichen Bekanntmachung (d.h. am 01. Januar 2001) in Kraft. Die Vorschriften dieser Richtlinie, die durch die Artikelsatzung zur Einführung des Euro vom 23.11.2001 geändert worden sind, treten am Tage nach der öffentlichen Bekanntmachung (d.h. am 01. Januar 2002) in Kraft.

(1.2) Alle bisher erlassenen Satzungen oder Richtlinien werden hierdurch aufgehoben.

35466 Rabenau, den 26.11.2000

Der Gemeindevorstand

der Gemeinde Rabenau

E c k l

Bürgermeister

____________________________________________________________________________

A N H A N G

Zu den Richtlinien zur Förderung der Vereinsarbeit

in der Gemeinde Rabenau

Alle in II Ziffer 2.1 genannten Vereine erhalten jährlich:

a) einen Sockelbetrag von 102,26 €

b) einen Zuschlag pro Sparte von 25,56 €

c) einen Zuschlag für die Jugendarbeit von 127,82 €

(Voraussetzung hierzu ist, dass die Jugendarbeit als besondere Abteilung des Vereins ausgewiesen ist).